L E S - T R O I S - M O U S Q U E T A I R E S
LES TROIS MOUSQUETAIRES
Gaugin

Der Begriff "Schule von Pont-Aven" für eine Richtung der Malerei, die Ende des letzten Jahrhunderts das begründet hat, was zum Ursprung der symbolistischen Malerei geworden ist, ist ein wenig irreführend. Paul Gauguin hatte keine "Schule" im Sinne von Lehrer und Schülern gegründet, als er sich in die Bretagne, genauer gesagt nach Pont-Aven, zurückgezogen hat. Vielmehr hat er eine Gruppe von gleichgesinnten Malern in der reizvollen Gegend, die eine ganze Palette kunstlerischer lnspiration zu bieten hat, um sich versammelt. Wenn wir Ihnen diese "Schule" vorstellen möchten, so handelt es sich in erster Linie um eine malerische Reise auf den Spuren von Paul Gauguin, zunächst nach Paris und von dort in die mittlerweile bekannten Orte der Bretagne, in denen sich so berühmte Künstler wie Emile Bernard, Paul Sérusier oder Maurice Denis mit Gauguin über neue Formen der Kunst auseinandersetzten. Sie werden nachvollziehen können, was diese Künstler so sehr an der Bretagne fasziniert hat!